REFERENTINNEN

Für Veranstaltungen unterschiedlichster Art bieten wir im folgenden einen ReferentInnenpool an, um die Aufklärung zum Thema soweit wie möglich im Ländle auszubauen.


Hagen Battran  hagen.battran[aet]web.de
Jahrgang 1944, geboren in Albstadt (Baden-Württemberg)

  • seit August 2009 pensionierter Oberstudienrat
  • Abitur 1963 in Leverkusen
  • 1963 – 1972 Studium der Fächer Geschichte und Deutsch in Köln und Freiburg
  • Studienreferendar für das Lehramt an Gymnasien am Studienseminar Freiburg
  • 1974 – 2009 Lehrer am Geschwister-Scholl-Gymnasium Waldkirch im Breisgau
  • seit 1971 Mitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), seit 1973 in verschiedenen Funktionen, 1995 – 2008 Vorsitzender des GEW-Bezirks Südbaden mit zuletzt 8.500 Mitgliedern. Seit 2008 Leiter des Vorstandsbereichs Grundsatzfragen beim Landesvorstand der GEW Baden-Württemberg
  • 1975 – 2009 Mitglied und ab Anfang der 1990er Jahre Vorsitzender des örtlichen Personalrats
  • 1977 – 2009 Mitglied des Bezirkspersonalrats, zwölf Jahre davon im Vorsitz
  • seit den 1970er Jahren Mitglied der VVN-BdA
  • seit 2007 Kirchenältester der ev. Gemeinde Denzlingen und Mitglied der Bezirkssynode Emmendingen
  • seit Mitte 2010 für die GEW Baden-Württemberg Mitglied im Kampagnenrat der landesweiten Kampagne „Schulfrei für die Bundeswehr“, dabei an ein längeres Engagement innerhalb der GEW für die Friedensbewegung in den 1970er und 1980er Jahren anknüpfend

Thomas Haschke  thomas.haschke[aet]gmx.de
Aktiv in Stuttgart, Sprecher der LAG Frieden (Die Linke)


Volker Haury  volker.haury[aet]web.de
Jahrgang 1943, gebürtiger Pfälzer, war bis 2007 Lehrer in Ludwigsburg für Mathematik und Physik.

Beziehung zur Kampagne:
In den letzten Jahren in der Schule arbeitete er im Team zur Ausbildung von Schüler-Streitschlichtern mit. Er gehört zum Initiativkreis von Ohne Rüstung Leben und ist Mitglied der Mennonitengemeinde Stuttgart, in der er mehrere Jahre bis 2010 der Gemeindeleitung angehörte.

Thematische Beziehung zur Kampagne:
Zur Streitschlichtung gehört auch die Friedensbildung. Zum Verständnis von Ohne Rüstung Leben gehört auch das Eintreten dafür, dass in unserem Staat Frieden ohne Waffen politisch entwickelt wird.
Der Schwerpunkt seiner Mitarbeit in seiner Kirche ist die Friedensarbeit in der Gemeinde und im deutschen mennonitischen Friedenskomitee. Hierzu gehört auch, politische und gesellschaftliche Themen in Verbindung zu biblischen Aussagen zu sehen.


Klaus Pfisterer pfisterer[aet]webstueck.de
Landessprecher DFG-VK Baden-Württemberg und Sonderschullehrer. Seit 1981 zu dieser Thematik aktiv und Verfasser mehrerer Artikel und 2 Broschüren (1982 und 1990) zu diesem Thema.